Indian Flag

Germany Flag

Classical Dances
Home ›  › Classical Dances

Wednesday

Mittwoch

04 April 2018

18:00 hrs
Auditorium

Classical Dances

JOGAN: THE WOMAN DEDICATED TO LOVE

A Kathak and Odissi dance performance

by

Anisha Subramaniam
Kathak dance

Gudrun Märtins
Odissi dance

Jogan : The woman dedicated to love

Since ancient times, dance in India was considered to be sacred. Indian classical dance forms were born in temples and though a part of the ritual worship, dance transcended religious barriers. Women were keepers of the arts. Their presence was considered auspicious in ceremonies and these women were far more educated and free willed than other women at their time.

The performance will give an insight into the lives of two dancers: Meera and Amrapali. The one born into the profession and the other choosing dance based on her talent. Meera, a kathak dancer from Benaras and Amrapali, an odissi dancer and yoga master from Khajurao.

Kathak is a form of story telling in ancient India and was used by temple dancers to narrate the stories of mythology to the audiences. Meera was initiated into dance by her mother, who herself was a leading dancer. Meera has seen joy only since the time she was a child. She was the light of her mother’s eyes and has been dancing since she could walk.

Amrapali is an accomplished yoga Guru. Women in the village are in awe of her beauty and skill. But Amrapali does not really care for their praise. She only wants to dance to please her lord and lives a rather reclusive life, but on her own terms.

Trained in Mumbai initially under the Jaipur style, Anisha Subramaniam later pursued the Lucknow style under Guru Rani Khannum from Delhi and is still under her tutelage. Her passion for Indian classical dance is what defines her. From a musically inclined family, Anisha chose to pursue kathak rather than the family favourite of Bharatnatyam.

Her institute in Munich, Kathak Raaga aims at creating an awareness about Indian art - dance, vocals and music. It is also the aim of KathakRaaga to present Indian dances and talks on Indian culture in schools.

Trained and certified from the Pracheen Kala Kendra in India, Gudrun Märtins is one of the leading Odissi exponents in Europe. Her style and dedication to Krishna is unparalleled. She has numerous students all over Germany and is deeply committed to preserving the Indian classical dance form Odissi.

 

…………………………………………………………………………………………………………………………

 

Jogan: Die liebende Frau

Seit alten Zeiten galt Tanz in Indien als heilig. Indische klassische Tanzformen entstanden in den Tempeln und waren ein Teil der rituellen Verehrung. Frauen waren Bewahrer der Künste. Ihre Anwesenheit wurde in Zeremonien als glückverheißend angesehen, und diese Frauen waren zu ihrer Zeit viel gebildeter und freier als andere Frauen.

Die Performance gibt einen Einblick in das Leben zweier Tänzerinnen: Meera und Amrapali. Die eine wurde als Tänzerin geboren, die andere entschied sich aufgrund ihres Talentes für den Tanz. Meera, eine Kathak-Tänzerin aus Benaras und Amrapali, eine Odissi-Tänzerin und Yoga-Meisterin aus Khajurao.
Kathak ist eine Form des Geschichtenerzählens im alten Indien und wurde von Tempeltänzern verwendet, um die Geschichten der Mythologie dem Publikum zu erzählen. Meera wurde von ihrer Mutter, die selbst eine führende Tänzerin war, in den Tanz eingeführt. Seit ihrer Kindheit hat sie nur Freude erlebt. Sie war das Licht in den Augen ihrer Mutter und tanzte, seit sie laufen konnte.

Amrapali ist eine Yoga-Gelehrte (Guru). Frauen ihres Dorfes sind beeindruckt von ihrer Schönheit und von ihrem Können. Aber Amrapali kümmert sich nicht wirklich um das Lob. Sie will nur tanzen und lebt ein ziemlich zurückgezogenes Leben mit selbstauferlegten Bedingungen.

Ausgebildet in Mumbai im Jaipur-Stil, erlernte Anisha Subramaniam später den Lucknow-Stil unter Guru Rani Khannum aus Delhi und steht immer noch unter ihrer Anleitung. Ihre Leidenschaft für den klassischen indischen Tanz ist es, was sie ausmacht. Einer musikalischen Familie entstammend entschied sich Anisha, Kathak zu erlernen. Ihr Institut Kathak Raaga in München zielt darauf ab, ein Bewusstsein für indischen Tanz, Gesang und Musik zu schaffen. Daneben möchte Kathak Raaga indische Tänze und Vorträge über die indische Kultur in Schulen präsentieren.

Trainiert und zertifiziert von der Pracheen Kala Kendra in Indien, ist Gudrun Märtins einer der führenden Odissi-Vertreter in Europa. Ihr Stil und ihre Hingabe zu Krishna sind beispiellos. Sie hat zahlreiche Schüler in ganz Deutschland und engagiert sich intensiv für die Erhaltung der indischen klassischen Tanzform Odissi.

Embassy of India

Tiergartenstr. 17

10785 Berlin

 

Bus 200 Tiergartenstraße

Free entry to all events for a maximum of 200 guests with valid Indian, German or other valid ID cards/passports having German stay permits. EU citizens may carry copies of their local registration certificate. Bags are not allowed.
Information: 030-25795-105/-405

 

Freier Eintritt für maximal 200 Gäste mit gültigen indischen, deutschen oder anderen gültigen Personalausweisen/Reisepässen mit Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland. Das Mitführen von Kopien ihrer örtlichen Anmeldebescheinigung ist für EU-Bürger notwendig. Taschen sind nicht erlaubt. Informationen: 030-25795-105/-405

Address: Embassy of India, Tiergartenstr.17 10785 Berlin, Germany.

Working hours: 9.00 hrs to 17.30 hrs (Monday to Friday)
Public dealing hours for application of passports, OCI and other consular documents is Monday till Friday from 09:30 - 12:30 hours.
Public dealing hours for collecting documents is Monday till Friday from 16:00 - 17:00 hours.
Telephone Numbers: 0049-30-257950
Fax Number: 030 26557000
Copyright policy | Terms & Conditions | Privacy Policy |
Hyperlinking Policy | Accessibility Option


© Embassy of India, Berlin - Germany 2018. All Rights Reserved.
Powered by: Ardhas Technology India Private Limited.
Last updated on : 25-06-2018